Wie funktioniert der Umbau auf einen bürstenlosen (Brushless) Motor für den BLADE mCPX

Wenn Sie die Leistung des im Werkszustandes verbauten Bürstenmotors steigern wollen, stehen Sie vor neuen Herausforderungen. Standard (Brushed) Motoren mit größerer Leistung, die in die Aufnahme des Hauptrahmens passen, sind nach unseren Recherchen nicht verfügbar, ausserdem würden die Motortreiber (MOSFETS) auf der Platine "abdampfen" und auch bauartbedingt schwerer sein.

Ein Brushless Motor könnte diese Aufgabe übernehmen. Die Motoransteuersignale sind jedoch für Standard Bürstenmotoren entwickelt. Ein Regler der einen bürstenlosen Motor ansteuert, muss zwischengeschaltet und angesteuert werden.
Um nun diesem Regler mitzuteilen was er machen soll, benötigen Sie einen Signalumsetzer (Konverter) der die Signale vom MCPx wandelt und einen Regler (ESC) ansteuern kann sowie einen neuen Motor.
Dieser neue Motor passt aber nun nicht in die Halterung des Originalrahmen des MCPx, so dass Sie hier mit handwerklichem Geschick und viel Zeit diesen Motor passend einbauen dürfen, sowie die seitlich befestigten Servo-Platinen versetzt anbringen um danach die Stabilität des Rahmens wieder herstellen.



Bild: Bearbeiteter Original-Rahmen des mCPX und eingebauter schlechter Walkera Brushless Motor mit installiertem Motorritzel

Hilfe gibt es hier inzwischen Brushless Motoren, die für den mCPX durch einen Adapterring, die Rahmenaufnahme vereinfachen

Nach unseren Erfahrungen reicht diese Lösung in Verbindung mit einer mCPX2 Version Platine, dem Walkera Genius  diese Tuningmassnahme für eine verbesserte Motorleistung  ohne dem "wegbrechen" des Hecks aus. Das sind aber sehr subjektive Empfindungen, wenn jemand stärker in die Knüppel greift, dann benötigt er mehr Leistung am Motor und dann reicht das alleine nicht aus.Eine Empfehlung ist Tuning Kit Starter: Motor, Selbstbau oder steckfertiger Konverter, längeres ALU Heck mit neuem Heckmotor und Walkera Heckrotor oder mCPX Version 2 Heckrotor.

Starter Kit

Die feinere und bessere Art, ist die mit ALU Carbon Tuning Rahmen, ALU Heck mit SR 120 Motor und Landegestell mit Heckhalter um die Heckvibrationen zu minimieren.

In der Abbildung sind die benötigten zusätzlichen Komponenten für einen Brushless Umbau als Bausatz. Dieser beinhaltet die Teile, die wir auch geändert für den Final mCP benutzen.
- Für den Hauptmotorumbau ALU Tuning Rahmen, am besten mit 3 Lagern, Brushless Konverter, Regler (ESC), Bruhless
  Main Motor, 
Ritzel für den Motor, Zahnradkleber
- Heckrohr, Heckmotorhalter, Finne hier funtioniert auch ein modifiziertes BLADE 120SR Hecksystem
- optional ein Landegestell mit Heckstreben

Entsprechende Set´s sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich.

Selbstbaulösung auf die mCPX Platine montiert und angelötet

Den Rahmen mit montierter und montierter brushlessfähiger Platine gibt es bei uns auch als fertiges Teil, damit sparen Sie sich die Lötarbeiten am Brushlessmotor und der Platine und sieht so aus :

Steckfertige Lösung a la rc-heaven.eu, alles einfach zum wechseln steckbar und perfekt vormontiert. So liefern wir auch den Final mCPX.

      

Steckfertige Platinenbaugruppe mit montiertem Adapter und steckfertig zum Motor, einfach die Platine mit 2 Schrauben befestigen. Weiterhin ist der steckbare Motor, bereits montiert in der Chassis Bodenplatte, zu sehen.


Platine und Motor im Tuning Rahmen montiert.

Jetzt kommt noch das Heck für den mCPX Bruhless Umbau

Die wohl bekannteste Methode ist der Heckumbau des BLADE 120 SR. Man nehme ein komplettes Heck vom 120 SR entfernt den Stecker für die Platine, kürzt das Carbonrohr und die Kupferlackdrähte und lötet den Stecker wieder an. Fertig ist das Heck mit ausreichender Leistung. Als Tipp von uns sei nur angemerkt, wechseln Sie die Kupferlackdrähte gegen isolierte Leituingen aus, da die gerne einen Leitungsschluss machen durch platzen der Lackschicht und Sie sich somit Ihren Ausgangs MosFet der Steuerplatine grillen, da der nicht kurzschlußfest ist.

So sieht eine fertig umgelötete SR 120 Lösung aus, allerdings mit Alu Rohr und wechselbarer 2 mm Carbon Aufnahme falls doch einmal das Heck "geerdet" wird. Rechts daneben in der Edelversion, mit ALU und Carbon Aufnahme.
Als Hinweis hier, bei der normalen Finne, empfehlen wir die Fläche zu perforieren, da sonst der Windfahneneffekt durch die grosse Fläche beim schnellen Rückwärtsflug den Heli unfliegbar macht. Das hat ein Teampilot von uns auch schon geschafft.....

Erhältlich :

schlankes und stylisches Brushless Heck