BLADE-130x-tips-und-tricks

BLADE 130X Tipps, Tricks, Tuning Seiten wie gewohnt vom mCPX

Für Verbesserungen, Ergänzungen eigene Berichte oder Bilder, Videos sind wir immer dankbar.

Blade 130 Tuning ala rc.heaven.eu
Impressionen vom getunten BLADE 130 X  Bremskufengummis halten den Kleinen beim Start im Zaun, dadurch kann auf weitere Dämfung zum Rahmen hin verzichtet werden


14.01.2013 DS 35 Heckservoumbau

wird an vielen Stellen beschrieben. Die Sets sind seit Dezember bei uns erhältlich. Bitte nur auf die Empfindlichkeitseinstellung des Empfängers achten, da ein Testflug ohne die Einstellung schon schiefgehen würde.

07.11.2012 Lager der Hauptmotorwelle führen nach einiger Zeit zum "ausschlagen"

Die Kugeln der Kugellager sind in einem Kunststoffträger geführt und nicht von äusseren Einflüssen geschützt, da Sie Offen sind. (Siehe Abbildung). Das kann nach einiger Zeit dazu führen, dass diese Lager in der Führung ein Spiel entwickeln und dadurch die Motorwelle schlägt, dadurch entwickelt sich noch mehr "Spiel", da die Kunststoffhalterung aufgibt.

Abbildunger Original und Tuninglager

 

22.10.2012

Governor Mode für den BLADE 130X
Unser steckfertiger BL 10A Regler kann auch den 2S Betrieb. Dadurch ist er natürlich in Verbindung mit BL

HELI Regler Setupumgebung super geeignet deb BLADE 130 sowohl mit dem Original Motor oder einem Tuning Motor zu betreiben. Horizon waren so nett den PWM Abgriff nicht zu sehr zu verstecken, das hängt wohl damit zusammen das für den BL Regler eine eigene MCU Ihren Dienst verrichtet und diese mit PWM Signalen angesteuert wird.

blade 130x Governor Tuning für BLHELI Regler von rc-heaven.eu  BLADE 130X Governor Mode Set
Abbildung: Abgriff des PWM Signales der BLADE 130X Steuerplatine, und freigelegt und mit Schrumpfschlauch geschütztes Antennchen (Draht)
Abbildung: Bauteilesammlung für den Governor Mode BLADE 130X Auf dem Bild fehlt der USB Adapter.
Umgelöteter 10A Regler mit 2S Batterieanschlüssen und angelötetem PWM Anschluss

21.10.2012
Motortuning des Blade 130x
Das Motortuning ist beim BLADE 130X ebenfalls ein wirkliches Funktiostuning, da hier die Leistung gesteigert, das Gewicht reduziert und die Dimensionen kleiner werden. Wir haben viele BL dieser Leistungsklasse Motoren getestet und den HP-08 8000KV 2S, auch gerne mal als 8er oder 8Gramm Motor bezeichnet, als den Gewinner get

estet. Der Einbau ist einfach: alten Motor raus, Ritzel auf neuen und dann neuen rein. Für die Feinjustage des Motor einfach die Löcher etwas größer bohren und mit den beiliegenden Unterlegscheiben ausrichten und dann mit Sicherungslack fixieren. Das gewonnene Gewicht wirkt sich deutlich im Flugverhalten aus. Der individuelle Flugstil gibt nun vor wie es weiter geht, größere Akkus, manche benutzen 600-800 Akkus da der Platz nun vorhanden ist oder aber noch weiter runter wie 360mAh oder noch kleiner um in der kurzen Flugzeit eine maximale Performance zu liefern.

Abbildung: eingebauter HP08 Motor, mit angelötetem EFLITE Steckverbinder. Eingebaute Freilaufwelle mit Delrin Zahnrad und Metallzahnrad.
Bei der ALU Taumelscheibe ist gut zu erkennen, das wir hier ebenfalls die Originaldämpfungsgummis sowie unsere zusätzlichen verbaut haben.

20.10.2012
Unsere bisherigen Erfahrungen bezüglich Heckvibration, Servos, Zitter Heck mit dem BLADE 130X fassen wir mal kurz zusammen um die vielen Mythen ein wenig aufzuhellen..

Heckvibrationen zum ersten
Heckgehäuse und Bundlager haben fertigungsbedingte Toleranzen, dadurch bedingt kann es zu den nicht sauber sitzenden Bundlagern führen, da das Gehäuse aus Kunststoff ist wird das Spiel durch diese Vibration sehr schnell größer und der Effekt dürtfte klar sein. Neue bessere Bundlager helfen, wie auch das kleben oder mit Angelschnur verkleben. Hilft auf die Dauer aber nicht immer da sieses Teil immer großen Belastungen ausgesetzt ist. Eine Dauerhaft Lösung ist hier eher der Austausch des Gehäuses und der Heckschiebehülse, da diese wesentlich genauer und verschleissfreier sind. Besonders bei der Schiebehülse bricht der kleine Führungspin gerne beim wechseln ab.

Heckvibrationen zum zweiten
Die Torsion des Heckendrohres ist durch den rotierenden Heckrotor zu groß. Abhilfe schafft hier die Verlängerung der Aufnahme von den Heckstreben nach hinten zum Heckrotorgehäuse hin.

Heckvibrationen zum dritten (und die Sache mit den Linearservos)
Manchmal hat das Heckservo auf der Spindel zu viel Spiel, wie schon von uns bei den Linearservos beim mCPX berichtet. Da hilft Messingmutter zudrehen und mit einer NADELSPITZE Schraubensicherungslack (hochfest) oder Wellenkleber fixieren. Die Spindel sollte sich nacher noch bewegen können.... Hauptsache ihr könnt den weissen Mitnehmer auf dem Servo nicht hin- und herschleudern wenn Ihr das weisse Servorad festhaltet.

Beispiel vom schwingsfreien BLADE 130X Heck


23.07.2012 Der Sanftanlauf ist sehr gut gelöst bei 80-100% Einschaltgas greift der Sanftanlauf und kurz nach der Beendigung der Vibration am Heck kann der kleine hoch.

21.07.2012 - Schwingungen am Heck während des Fluges treten nach unseren Beobachtungen nicht so oft auf. Durch die Nachfrage bei uns haben wir die ersten hochpräzisen Bundlager für den BLADE 130 X importiert, getestet und für gut befunden. Die sind auch nicht so teuer (15$ Stück) wie die AMIS das in Ihren Foren posten. Viele nennen nun Bundlager nach dem BOCA Code, sind aber nicht sondern irgendwelche. Teilweise werden auch Walkera Bundlager umgetütet, die Guten sind auch nicht schlecht, nur weiss man bei WALKERA nie was in der nächsten Tüte oder Lieferung ist. Unsere Bundlager sind sind nicht von BOCA aber sehr gut.

Der Grund ist die mind. und maximal Toleranz von Kunststoffhalter und den Original Lagern. Die sitzen halt nicht so fest und fatalerweise weitet sich der Kunststoffhalter sehr schnell, da er den Schwingungen ausgesetzt ist, dadurch entsteht immer mehr "Rappel" bis zur Unfliegbarkeit.


  

BLADE 130 X Tuning Bundlager Bundlager in Aktion

Heckfinne farbig lakieren in Verbindung mit den orangen Heckrotorblättern hilt bei der vorne / Hinten Erkennung im Flug.

17.07.2012 - Wir wollten nicht so vorschnell mit Tipps sein, sondern haben neben eigenen Versuchen Super Tipps von euch erhalten.
Wir testen im Moment: Neue Lager, weitere Dämpfungen, veränderte Führungen, Materialien usw. später dazu mehr Dämpfungsgummis an der Taumelscheibe sowie am Heck haben sich bereits bewährt zur Dämpfung und Führungsverbesserung. Einfach an der Taumelscheibe auf die bereits vorhandenen Gummis stecken und an dem Heck am Blatthaltergestänge.

Bei diesem Bild ist ebenfalls das Metallzahnrad ersichtlich                            und noch einmal am Heck

9.7.2012 - Der kleine BLADE 130X fliegt ordentlich und ist eine gute Leistung von Horizon. Das kleine Herausforderungen mit dem Starheck kommen werden, war voraus zusehen. Besonders darf hier keiner das Preissegment und das Gewicht vergessen.

Die 1. Tipps
Starten:
Beim hochlaufen des Motors vibriert das Heck im unterem Drehzahlbereich. Einfach ignorieren und schneller die Drehzahl erhöhen.


Nicht versuchen den kleinen ganz sanft zum schweben zu bringen, da die FBL Elektronik das gar nicht mag und nicht zu vergessen der Bodeneffekt da ist und durch die Drehzahlkurve kaum Energie zur Verfügung steht.
Also Mut zusammenfassen und hoch mit dem Ding, wie bei allen Helis. Es ist meist immer nur die Angst im Kopf und das nervöse Gezitter der Finger die zu Überreaktionen neigen. Es gilt der alte Heli Spruch : "Je näher der Boden desto eher ist der Heli geerdet"  da keine Zeit mehr ist um irgendwas zu korrigieren. Das war beim mCPX und bei allen anderen ja auch nicht anders.

Wenn er fliegt, dann fliegt er und das sowas von stabil, es ist wirklich bemerkenswert.

Sollte die Heckwirkung nicht so sein wie sie sollte, könnte es gut sein das es schon Zahnfrass gab (sog. Karies) am vorderen Heckantriebritzel, beispielsweise bei den ersten Versuchen die zu zaghaft waren und den kleinen umgekippt haben und somit das Heck blockiert war und der Motor doch noch lief.....
Dieser Zahnfrass kann nicht von alleine kommen, da es nur passiert wenn etwas blockiert. Genauso wird hier gerne mal das Servoschleifen in den Raum geworfen, was es aber auch nicht sein kann, da hier "nur" ein MOS-FET Gehäuse angeschliffen wird (das ist aber dick und sollte keinen stören, ausser den Hersteller).

 

Eine Störung der Kraftübertragung ist leicht festzustellen : Halten Sie das Hauptzahnrad fest und versuchen Sie vorsichtig die Heckrotorblätter zu bewegen, sollte das funktionieren und nicht irgendwann blockieren dann wissen Sie wo Sie suchen dürfen.

Tip : Als Grundausstattung Crash Heck = Metall Zahnrad BLH3735 und Heckzahnräder in ausreichender Anzahl ;) .

7.7.2012 - Die Empfindlichkeit des Flybarless Systems (AS3X) lässt sich über die Fernsteuerung einstellen.

6.7.2012 - Der kleine Große ist da